Pen-Paper.at
Oktober 24, 2017, 00:17:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Batman - The Dark Knight  (Gelesen 9895 mal)
Beschreibung: Action
Shilindra
Forenbetreuer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5788


Steinbock


« am: August 27, 2008, 10:32:05 »

The Dark Knight

Action/Abenteuer - USA 2008
152 Min. - Verleih: Warner
Start: 21.08.2008

Cast

Bruce Wayne/ Batman - Christian Bale
Joker - Heath Ledger
Alfred - Sir Michael Caine
Rachel Dawes - Maggie Gyllenhaal
Lt. James Gordon - Gary Oldman
Harvey Dent - Aaron Eckhart
Lucius Fox - Morgan Freeman

Crew

Regie - Christopher Nolan
Drehbuch - Christopher Nolan, Jonathan Nolan, David S. Goyer
Kamera - Wally Pfister
Schnitt - Lee Smith
Musik - Hans Zimmer, James Newton Howard
Produktionsdesign - Nathan Crowley
Kostüme - Lindy Hemming
Produzenten - Charles Roven, Emma Thomas, Christopher Nolan
Ausführende Produzenten - Kevin De La Noy, Benjamin Melniker, Michael E. Uslan, Thomas Tull

Inhaltsangabe

Seit Batman (Christian Bale) Ra's Al Ghul besiegt hat und Scarecrow spurlos verschwunden ist, ergreift er mit Polizeichef Gordon (Gary Oldman) und Bezirksstaatsanwalt Dent (Aaron Eckhart) die Initiative, Gotham City endgültig vom organisierten Verbrechen zu befreien. Ein ehrenwerter Plan, den der diabolische Joker (Heath Ledger) jedoch zu durchkreuzen weiß. Der tritt zunächst als Bankräuber in Erscheinung, legt aber bald die gesamte Stadt mit Terrorakten lahm.

Nach dem Hit "Batman Begins" kehrt Christopher Nolan zurück und lässt den dunklen Ritter im epochalen Kampf gegen das Böse fast verzweifeln. Das düstere Actiondrama prunkt mit sensationeller VIP-Besetzung, darunter der jüngst verstorbene Heath Ledger ("Brokeback Mountain").

Quelle: Kino.de


Kritik:

Kamera:

Anders als bei Indiana Jones 4 zeigt uns Christopher Nolan, das bei heiss erwarteten Filmen, eine perfekte Kameraführung möglich ist. Keine Verwackelten Szenen, stellenweis, hat man das Gefühl mittendrin zu sein. Die Kamera war außergewöhnlich gut.

Schnitt:

Auch an den Filmschitten gibt es keine Kritikpunkte. Der einzige Kritikpunkt liegt hier bei dem Kino. Nach ca. 90 min. haben sie eine Pause geemacht,weil der Film Überlange hat. Warum zum Teufel macht man da Pause? Vor allem dann wenn der Film nur noch eine knappe Stunde laufen würde? Die einzige Erklärung wäre: mehr Umsatz an den Conzession Theken.

Schauspieler:

Michael Caine:
Michael Caine hat wie gewohnt eine sehr gute Leistung gezeigt. Ich persönlcih mag seine Film sehr und schätze sein Veielseitigkeit als Schauspieler.

Aaron Eckhart:
Seine Rolle als Harvey Dent, war solide. Auch wenn ich mir mehr Charakterentwciklung gewünscht hätte. Er war durchaus sehr gut für die Rolle egwählt.
 

Christian Bale:
Zu Chrsitian Bale kann man nicht viel sagen. Einer der wenigen Method Actor, der immer wieder durch starke Charakterrolen und eine unterschiedliche Rollenwahl hervorsticht. Sein Charakterspiel ist auch bei Batman The Dark Knight fesselnd.

Gary Oldman:
Gary Oldman als Komissionar Gordon, ist auch sehr sehenswert. Seine Wandlungsfähigkeit, von seiner Mimik ist beeindruckend.

Maggie Gyllenhaal:
Sie ersetzt Katie Holmes als Rachel. Während mir persönlich im ersten Teil Katie Holmes, ziemlich auf die NErven ging und ich mich fragte was sie da macht. So wird dies Maggie Gyllenhaal noch übertroffen. Ihr Rolle ist nicht anspruchsvoll, man hat bei jeder Großaufnahme den Eindruck das ein Mops in die Kamera schaut.Mit anderen Worte: Eine glatte Fehlbesetzung.
Heath Ledger:
Leider verstarb er kurz nach den Dreharbeiten zu Batman The Dark Knight, seine Darstellung als Joker hat etwas eigenes.

Story:
Zur Story läßt sich nicht viel sagen: Sie ist generell gut durchdacht und hat vielen wendungen.

Setdesign:
Nun zum Manko an Batman The Dark Knight

Fazit: Der Film ist durachaus sehenswert, aber definitiv nicht der beste Batman Film aller Zeiten. Batman Begins, war düsterer und hat mir persönlich um Längen besser gefallen. Dieser Film profitiert von einem Massenhype. Sehenswert, ja - überragend- nein.

7 von 10 Bleistift Verschwinde Zaubertricks
« Letzte Änderung: März 18, 2009, 12:09:26 von medusas child » Gespeichert

Standardnerd
Autonormal
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3


Fische


WWW
« Antworten #1 am: Juli 10, 2011, 12:39:00 »

Ich bin zwar nur ein Filme-Bewertungs-Laie, aber allgemein finde ich, dass die ganzen neuen Batman-Filme im Vergleich zu den alten Filmen die Pubertät endlich überstanden haben und nun erwachsen geworden sind..gefallen mir alle bisher ohne Kritik sehr gut! Wenn ich da an die ganz alten Batman-Serien aus den 80ern? denke.. Oha, eine größere Wandlung hätte es ja wohl nicht geben können.. Kennt die überhaupt noch irgendwer? Ein eher unmuskulöser Batman und sein kleiner Gehilfe Robin.. echt kultig  Cool
Gespeichert

Mein ganzer Stolz ist mein kleines Ersatzteile Auto! Autoteile verbaut in Hülle und Fülle ;-)
Scriptum
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 8



« Antworten #2 am: Juni 19, 2013, 12:03:58 »

Dem kann ich mich nur anschließen! Die Düsterheit kommt in den neuen Filmen wesentlich passender rüber als noch in den Michael keaten Filmen. Da wirkte es eigentlich nur albern. So muss ein batman Film in Szene gesetzt werden. Ich binn auch mal gespannt wie der neue Superman Film dann wird, der soll ja auch eher erwachsen daher kommen.  Smiley
Gespeichert

Lorem ipsum
karoo
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 6



« Antworten #3 am: Juli 02, 2013, 15:18:50 »

Das hört sich so an, als sollte ich mir den Film anschauen - Danke für Eure Berichte!!
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap