Pen-Paper.at
Mai 31, 2020, 14:08:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Sozial Rollenspiel  (Gelesen 2836 mal)
dgpro
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« am: Januar 15, 2015, 01:59:47 »

Hallo zusammen,

ich wollte einmal fragen, ob es auch eher soziale Pen and Paper Regekwerke gibt, in denen es weniger um Kampf geht, sondern eher darum den Alltag zu bewältigen. Das beste Beispiel wäre in diesem Fall eine Schule. Wenn man z.B. eine Gruppe im Harry Potter Universum auf Hogwarts hat, die vllt auch auf verschiedenen Häusern sind und eher weniger kämpfen sondern eben eher versuchen im Unterricht gut abzuschneiden, eventuell einen Schwarm einladen wollen, in die Quidditchmanschaft aufgenommen werden wollen oder einfach nur in die Fußstapfen der Weasley Zwillinge treten will. Ich sag es mal so, beim Zaubetrankbrauen, aknn man schon so in die Richtung, Proben machen gehen, auch beim Duellieren, aber für alles drumherum, gibt es da auch anleitungen, an was man denken muss und so?
Anderes Beispiel wäre Monster High, da ist es ja in Sachen Kampf so gut wie gar nix los, sondern eher zwischenmonsterliches.

Hoffe ihr könnt mir da irgendwie helfen, denn so etwas würde ich gerne mal spielen.

PS.: ich möchte dabei gerne die SL übernehmen
Gespeichert
Lucifon
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 10


« Antworten #1 am: März 27, 2015, 16:49:58 »

Hallo,

für diese Idee mit einer Zaubererschule eignet sich prinzipiell jedes Regelwerk, welches Fähigkeitswürfe zulässt. Ein System ohne Fähigkeitswerte (nur mit Attributen) selbst würde dir für diesen Plot nicht ganz ausreichen, da sonst sehr schnell langweilig wird, vor allem wenn die Werte höher werden.
Ich kann dir leider keine Systeme Vorschlagen, da ich mich lange nicht mit unterschiedlichen Systemen beschäftigt habe, aber ich rate dir einfach nur, dass du darauf achtest, dass es für unterschiedliche Aktivitäten unterschiedliche Würfe gibt. Beispielsweise Werte für Alchimie/Zaubertränke, Botanik/Kräuterkunde, Monsterkunde etc.
Sollte dir ein System vom Würfelsystem her gefallen aber die nötigen Fähigkeiten nicht aufweisen - dichte sie einfach hinzu. Dann gibt es statt beispielsweise "Schmiedekunst" und "Schneidern" zusätzlich "Zaubertärnke" etc. Das kannst du für alle "Fächer" machen.

Acht geben musst du bei Fächern mit ähnlichen Fähigkeiten, bzw. mit welchen wo Fähigkeiten anderer Fächer einfließen, deshalb suche in solch einem Fall am besten "Allgemeinere" Namen, statt einfach nur Fachnamen.

Grundlegend habe ich so etwas (zwar nur kurz) geleitet aber es hat spaß gemacht.
Gespeichert
Arkam
Inventar
****
Offline Offline

Beiträge: 638


« Antworten #2 am: Oktober 17, 2015, 08:23:59 »

Hallo dgpro,

ich befürchte das Wichtigste kann dir leider kein System der Welt bringen.
Denn das wären auf der einen Seite Spieler die bereit sind auch Mal Schüler zu spielen die ja im Hintergrund keine richtige Macht darstellen.
Zudem müsste man gerade das System mit den Hauspunkten an eigentlich jedes System anpassen.
Auch das man eigentlich nur auf vier verschiedene Rollen. näm,lich die vier Häuser, festgelegt ist muss nicht allen Spielern gefallen.
Auch das man eigentlich nur Menschen spielen kann dürfte so manchem Spieler aufstoßen.

Als Spielleiter muss man damit rechnen das jede Menge Nebenplots, die erste Freundin, Sport, Kneipe und das Erkunden der Welt außerhalb der Schule, Stadtbesuche und Einschmuggeln von Alkohol und Mädchen / Jungen, in die Schule, den geplanten Hauptplot verwässern können.

Einen Versuch eine Studien Karriere ins Spiel zu integrieren bringt das Arkham Quellenbuch für Cthulhu, nicht die 7. Edition, mit.
In der DSA Abenteuersammlung, ich kenne sie für die 3. Edition, "Tödlicher Wein" gibt es ein Abenteuer zu Ermittlungen in einer Schule. Das hat meine Runde, wie im Abenteuer vorgeschlagen, als Schüler gespielt. Das hat jede Menge Spaß gemacht.

Gerade für ein Spiel in der Welt von Harry Potter müsste man noch eine Menge externes Material in das jeweilige System überführen. Denn es gibt ja eine Menge Bücher die Aspekte der Harry Potter Welt noch ein Mal genauer beschreiben. Gerade bei einer Gruppe aus Fans müsste der Spielleiter entweder selbst Fan sein oder sich sehr genau einlesen.

Gruß Jochen
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap