Pen-Paper.at
November 24, 2020, 18:49:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Michael Clayton  (Gelesen 3949 mal)
Beschreibung: Drama/Thriller
Shilindra
Forenbetreuer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5788


Steinbock


« am: Februar 19, 2008, 09:51:41 »

Michael Clayton

Originaltitel: Michael Clayton (USA 2007)
Deutscher Kinostart: 28.02.2008
Länge: 120 Minuten
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren, ff
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH, München

Regie: Tony Gilroy
Darsteller/-innen: George Clooney (Michael Clayton), Tom Wilkinson (Arthur Edens), Tilda Swinton (Karen Crowder), Sydney Pollack (Marty Bach), Michael O'Keefe (Barry Grissom), Robert Prescott (Mr. Verne)

Kurzinhalt:
Rechtsanwalt Michael Clayton (George Clooney) arbeitet für die New Yorker Großkanzlei Kenner, Bach & Ledeen. Kollegen nennen ihn den "Ausputzer" in Anspielung auf seinen Job: Er erledigt seit 15 Jahren die Schmutzarbeit für Mitgründer Marty Bach (Sydney Pollack). Scheidung, Schulden und Burn-Out-Syndrom machen ihn von Bach abhängig. Als Mitarbeiter Arthur Edens (Tom Wilkinson) einen Fall sabotiert, muss Clayton die Kastanien aus dem Feuer holen. Doch sein Gegner ist die gefürchtete Karen Crowder (Tilda Swinton).
Quelle: Kino.de

Zum Film:
Auf große Special Effekts oder ein paar nette Lacher, braucht man bei Michael Clayton nciht hoffen. Der Film arbeitet sehr eindringlich mit seinen Hauptdarsteller und zeigt wie schnell man psychisch abstürzen kann.
Es geht auch nicht um Moralisch Richtig oder falsch, sondern viel mehr darum, was man tun muss um zu gewinnen, egal welchen Preis es hat.

Zu den Schauspielern:
George Clooney überzeugt als ausgebrannter Ausputzer, mit schwierigem, distanzierten Verhältnis zu seiner Familie und seinem Sohn.
Tilda Seinton überzeugt ebenso als scheinbar eiskaltes Biest, welches auch über Leichen gehen mag nur um den Ruf des Konzerns zu sicher.

Handlung:
Die Handlung des Films ist zwar relativ leicht durchschaubar, doch wenn man sich darauf einlässt, ist Michael Clayton unterhaltsam und er vermag den ein oder anderen sicherlich nachdenklich stimmen.

Fazit:
Wer ruhige, leicht ansppruchsvolle Filme mag, dem wird Michael Clayton sicher gefallen. 

Wertung:
9 von 10 Punkten, leider hat der Film ein zwei längen.
Gespeichert

Standardnerd
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap