Pen-Paper.at
Juli 14, 2020, 14:15:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hohlbein, Wolfgang  (Gelesen 3717 mal)
Silent
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1800


Loewe


WWW
« am: Januar 18, 2008, 23:05:56 »

Hohlbein, Wolfgang

Name: Wolfgang Hohlbein
Geboren: 1929 in Garmisch-Partenkirchen
Wohnort: Meerbusch bei Neuss
Beruf: Schriftsteller
Familie: verheiratet mit Heike Hohlbein; 5 Kinder (Kim, Rebecca, Timo, Chris und Julian) und zahlreiche Katzen und Hunde
Bekannteste Werke:Märchenmond (1982), die Hexer-Serie


Kurz-Biographie:
Am 15 August 1953 wird Wolfgang Hohlbein in Weimar geboren. In Krefeld geht er bis zur 10. Klasse zur Schule und ist nach einer Ausbildung als Industriekaufmann tätig, muss aber nebenbei noch als Nachtwächter jobben.
Aber das Schreiben war schon immer seine Leidenschaft - bereits mit 10 Jahren schreibt er seinen ersten "Roman". Lange Zeit schreibt er dann gar nicht mehr, beginnt damit aber wieder, als er für ein Science-Fiction-Magazine die Story Hamlet 2007 tippt, welche so gut ankommt, dass er von nun an bei zwei SF-Magazinen mitarbeiten darf. So lernt er einen bekannten Autor kennen, welcher ihm einen lebensentscheidenden Tipp gibt: Der Bastei-Verlag suche Autoren für seine Heftromane.
Schon nach einer Woche hat Hohlbein seinen ersten Heftroman fertig, weitere sollen folgen. Gleichzeitig kommt er mit dem Goldmann-Verlag in Kontakt und veröffentlicht schon bald sein erstes Taschenbuch Der wandernde Wald (1983), der erste Band der mittlerweile mehr als 10 Bände umfassenden Enwor-Reihe.
Der wirkliche Durchbruch gelingt Hohlbein aber, als er mit dem Manuskript seines Erfolgsromans Märchenmond 1983 an einem Wettbewerb des Ueberreuter-Verlags teilnimmt und den 1. Platz macht (Derselbe Verlag rief übrigens 1995 einen Preis ins Leben, der ihm zuehren "Wolfgang-Hohlbein-Preis" genannt wurde). Umgehend wird das heute wohl bekannteste Werk Hohlbeins und seiner Frau Heike veröffentlicht und auf Anhieb ein Riesenerfolg.
Es folgen weitere Romane und es dauert nicht lange, da kann Hohlbein seinen gelernten Beruf aufgeben und sich von nun an nur noch der hauptberuflichen Schriftstellerei widmen.

Heute hat Wolfgang Hohlbein mehr als 230 Bücher und 170 Heftromane veröffentlicht. Viele seiner Bücher sind nicht nur in Deutschland veröffentlicht, sondern auch in zahlreiche andere Sprachen (außer u.a. in Englisch - bis jetzt) übersetzt worden und ein paar sind sogar als Blindendrucke erhältlich.
Hohlbein hat vorwiegend Kinder- und Jugendbücher geschrieben, meist im Genre Fantasy und Science-Fiction, aber auch ein paar Thriller als Erwachsenenliteratur sind von ihm veröffentlicht worden.
Wolfgang Hohlbein zählt heute zu den renommiertesten deutschen Autoren.

Schon gewusst?
-- Wie bereits oben erwähnt schrieb Hohlbein in seiner Jugend lange Zeit er kein einziges Wort ... bis zu dem Tag, als er im Autoradio einen Beitrag zu Tolkiens Herr der Ringe hört. Er las die Bücher, und seine Begeisterung für Tolkiens Geschichten schlug in die Begeisterung dafür, eigene Geschichten zu erfinden und zu schreiben, um.

-- Wolfgang Hohlbein lässt sich am liebsten von "Heavy Metal" Musik inspirieren

-- Eines von Hohlbeins Hobbys ist das Bemalen von Zinnfiguren um mit diesen Figuren mit gleichgesinnten Freunden in so genannten Tapletop-Spielen Kampfszenen erproben. Dafür hat er mittlerweile den hauseigenen Wintergarten beschlagnahmt.

-- Vorbilder Hohlbeins sind J.R.R. Tolkien, Michael Ende, Edgar Allen Poe, Stephen King und H.P. Lovecraft

-- Wolfgang Hohlbein hat unter dem Pseudonym "Angela Bonnella" 3 Barbie-Bücher veröffentlicht

-- Hohlbeins Tochter Rebecca (27) schreibt selbst Kinder- und Jugendbücher

-- Es wird gemunkelt, Hohlbein hätte Ghostwriter, was ja bei durchschnittlich 7,7 Büchern pro Jahr seit dem Beginn seiner Schriftstellerei auch durchaus nachvollziehbar ist. Der Vorwurf wird jedoch zurückgewiesen, Hohlbein schreibe ausschließlich allein oder in Zusammenarbeit mit Co-Autoren. Es läge auch nicht an ihm, wann die Verlage was rausbringen und so kann dieser Verdacht leicht entstehen. Hohlbein gibt allerdings zu, er habe einmal versucht einen talentierten Schriftsteller etwas schreiben zu lassen, so dass er nur noch Nachschauen müsste, ob der Stil seinem in etwa gleich. Dies sei jedoch ein Reinfall gewesen.

Zitate:
"Interessieren sie sich für Politik? - Nur am Rande. Wer ist gerade an der Reagierung NSDAP oder KGB?"

"Ich glaube, die ganzen Träume, die man so hat, haben mit der Realität nicht viel zu tun. Wenn sie erfüllt sind, dann sind es manchmal Enttäuschungen. Auf jeden Fall anders, als man es sich vorgestellt hat. Ab und zu erfülle ich mir etwas, von dem ich schon seit zehn Jahren geträumt habe. Motorradfahren war immer mein großer Traum, den ich mir nicht habe leisten können. Und jetzt stelle ich eben fest, es macht Spaß, aber es ist ganz und gar anders, als ich mir das vorgestellt habe. Manchmal ist es anstrengend, mühsam und unbequem. Die meiste Zeit steht das Ding vor der Türe und rostet vor sich hin - so geht es mir mit vielen Träumen, wenn sie in Erfüllung gehen."

"Ich habe Angst vor dem Tag, an dem ich erwachsen werde"


Autorenportrait erstellt von Phönix
Gespeichert

Don't ask what the Community can do for you,
ask yourself what you can do for the Community.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap