Pen-Paper.at
November 24, 2020, 18:52:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die Brücken am Fluss  (Gelesen 3374 mal)
Beschreibung: Drama
Silent
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1800


Loewe


WWW
« am: Januar 18, 2008, 22:29:01 »

Die Brücken am Fluss

Regisseur: Clint Eastwood
Filmlänge: 135 Minuten
Erscheinung: USA, 1995
Darsteller: Clint Eastwood, Meryl Streep
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

DVD bei Amazon bestellen


Die Geschichte beginnt in Iowa bei einer Testamentseröffnung wo die Erben die Besitztümer ihrer verstorbenen Mutter Francesca zu Gesicht bekommen. Zwischen all ihrem Hab und Gut befinden sich auch ein Brief den sie von einem Mann bekam den ihre beiden Kinder (ein Mann und eine Frau mittlerweile in ihren besten Jahren) nicht kannten. Aus diesem können die beiden erahnen, dass besagter Robert wohl eine Affäre mit ihrer Mutter hatte, die sie ihnen bis in ihren Tod hinein verschwiegen hatte. Aus der anfänglichen Empörung wird Neugier und so finden die beiden in einer Truhe einen Brief den ihnen ihre Mutter hinterließ. Darin erzählt sie eine Liebesgeschichte die ihresgleichen sucht.

Iowa 1965, ein einfaches Anwesen mitten im Nirgendwo, ein kleines Dorf in der Nähe wo sich jeder kennt und über jeden Fehltritt des anderen Bescheid weiß. Francesca Johnson (Meryl Streep), die Mutter von 2 Kindern (ein Sohn im Alter von 17, eine Tochter mit 16) sehnt sich nach Abwechslung, und genau diese steht ihr bevor als ihr Mann Richard für ein paar Tage mit den Kindern verreist. Wenige Stunden nach der Abfahrt ihrer Familie hält ein Wagen vor ihrem Haus, dessen Fahrer, Francesca nach dem Weg zu den berühmten Brücken von Madison County fragt. Er stellt sich ihr als Robert Kincaid (Clint Eastwood), Landschaftsfotograph für "National Geographic" vor, der die Absicht hegt die Brücken für die nächste Ausgabe zu fotografieren. Kurzentschlossen steigt Francesca zu dem Fremden in den Wagen um mit ihm gemeinsam zur Bekanntesten der zahlreichen Brücken zu fahren.

Ab da nimmt die Geschichte ihren Lauf, die beiden verlieben sich, verbringen 4 unvergleichlich schöne Tage miteinander. Für Francesca wird ein Traum war, endlich Abstand zu dem öden Einsiedlerleben das sie in Iowa führt, endlich ein Mann der sie versteht und auf ihre Wünsche eingeht. Doch dies alles kann nicht von Dauer sein. Immer näher rückt der Tag der Rückkehr ihrer Familie und somit die Entscheidung die Francesca für ihr restliches Leben treffen muß. Soll sie ihre große Liebe Robert nach Washington begleiten oder weiterhin treu zu ihrer Familie stehen?

Fazit: Der Film besticht nicht nur durch perfektes Schauspiel, sondern auch durch gefühlvolle Musik, stimmungsvolle Bilder und einer durchdachten Geschichte. Ein absolutes Muß für Freunde des dramatischen Films, aber auch bei allen anderen sollte er in der Sammlung nicht fehlen.

Meine persönliche Wertung: 9 von 10 möglichen Punkten.



Rezension erstellt von Silent
« Letzte Änderung: Januar 20, 2008, 00:36:11 von Silent » Gespeichert

Don't ask what the Community can do for you,
ask yourself what you can do for the Community.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap