Pen-Paper.at
Dezember 03, 2020, 15:29:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Darfur  (Gelesen 6390 mal)
Beschreibung: Drama
Shilindra
Forenbetreuer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5788


Steinbock


« am: Mai 05, 2010, 11:05:03 »

Darfur
Drama - USA 2009
Verleih: Splendid
Start: 29.04.2010

Inhalt:
Seit 2003 und in den Medien kaum vertreten, befindet sich Darfur, eine Region im Westen Sudans, in einem Ausnahmezustand. Zwei Rebellengruppen bekriegen einander und die Zivilbevölkerung. Auf ihren Streifzügen durch die Dörfer begehen sie Mord, Plünderung und Vergewaltigung. Eine in Darfur recherchierende Gruppe idealistischer US-Journalisten erfährt von der baldigen Ankunft solch einer Miliz an ihren Standort und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen: Stellen sie sich der Gefahr, um der Welt die Wahrheit zu berichten und den Dorfbewohnern beizustehen, oder ergreifen sie die Flucht, um ihr Leben zu schützen?

Cast

Bob Smith Billy Zane
Adrian Archer Edward Furlong
Malin Lausberg Kristanna Løken
Freddie Smith David O'Hara
Ted Duncan Matt Frewer
Cpt. Jack Tobamke Hakeem Kae-Kazim
Theo Noah Danby
Commander Sammy Sheik
Sadiq Az Abrahams

Crew

Regie Dr. Uwe Boll
Drehbuch Dr. Uwe Boll, Chris Roland
Kamera Mathias Neumann
Schnitt Thomas Sabinsky
Musik Jessica de Rooij
Produktionsdesign Sylvain Gingras
Ton Simon Rice
Maske Pia Cornelius
Special Effects Antony Stone, Donavin Waters
Produzenten Dr. Uwe Boll, Dan Clarke, Chris Roland
Ausführende Produzenten Matthias Triebel, Shawn Williamson
Casting Bonnie Lee Bouman
quelle: kino.de



Zu Darfur läßt sich nicht viel sagen. Er ist bedrückend und zeigt die gewaltätige Situation in Darfur. Ebenso wird aufgezeigt, das der Krieg im Sudan keinen so wirklich interessiert. Egal was man sagen möchte zu Darfur, es wird dem Film in keinster Weise gerecht. Schaut euch diesen Film an. Meiner Meinung nach einer der Besten Uwe Boll Filme überhaupt. Er hat eine Botschaft die er uns in dem Film schonungslos nahe bringt. Man kann über Boll sagen was man will, seine Filme sind handwerklich gut. Dieser Film ist definitiv der beklemmenste überhaupt.

Meiner Meinung nach, sollte er so weiter machen. Neben Siegburg einer der besten Boll Filme, die ich gesehen habe.
Hoffentlich schafft es dieser Film in Deutschland ein wenig mehr Aufmerksamkeit für die Situation in Darfur zu erregen. Es ist ein wirkliches Armutszeugnis, das man erst einen Film schaffen muss, der die Grausamkeit und Nichtbeachtung der Lage in Darfur zum Thema hat.
Ein sehr politischer Film, der darauf hoffen läßt das er aich diejenigen erreicht die im Sudan was evrändern wollen bzw. es versuchen wollen.

Gespeichert

Standardnerd
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap