Pen-Paper.at
Oktober 23, 2020, 08:21:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Arkana-System  (Gelesen 29088 mal)
Beschreibung: Das Spielsystem von ENGEL
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #15 am: Januar 23, 2009, 14:31:20 »

Das 13. Arkanum

DER TOD

Aufrechte Bedeutung: Veränderung

Erlösung, Loslassen, Verwandlung, Spiritualität, Bewusstseinserweiterung, Entpuppung, Geburtshilfe, Umstrukturierung, Zyklen, Wiedergeburt, Wandel

Umgekehrte Bedeutung: Stillstand

Trägheit, Mutation, Verwandlung

Egal ob alt, ob jung – uns allen miteinander blüht der Tod. Ein Wall aus Schwertern füllt unser Sichtfeld. Das Neuwerden ist zweischneidig; der Lockruf der Sünde wie die erneuernde Macht des Glaubens entspringen beide dem unstillbaren Durst der Seele nach Veränderung.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:02:00 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #16 am: Januar 23, 2009, 14:32:47 »

Das 14. Arkanum

DIE TRAUMSAAT

Aufrechte Bedeutung: Einheit

Anpassung, Integration, Synergie, Gleichgewicht, Einigkeit, Erfahrung, Konfliktlösung, Symmetrie, Kombinationen, Abstimmung, Koordination, Selbstbeherrschung

Umgekehrte Bedeutung: Mutation

Wettkampf, Ungleichgewicht, Groteskes

Die Traumsaat stehe auf halbem Wege zwischen dem Gipfel der Weisheit und dem Ende aller Erkenntnis. In ihrem unbedingten Gehorsam dem Herrn der Fliegen gegenüber hat sie alle widerstreitenden Emotionen hinter sich gelassen, ist eins geworden mit all den anderen Mitgliedern der eklen Horden und hat eine Synthese von Geist und Leib erreicht, ein kollektives Bewusstsein. Sie steht wider die Göttlichkeit der Schöpfung und macht sie so unvollkommener – und dem Menschen erträglicher.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:02:35 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #17 am: Januar 23, 2009, 14:34:16 »

Das 15. Arkanum

DER HERR DER FLIEGEN

Aufrechte Bedeutung: ?

Umgekehrte Bedeutung: ?

Materialismus, Fesseln, Unwohlsein, Besessenheit, Versuchung, Demütigung, Unterdrückung, Missverständnis, Verletzung, Unfreiheit, Unentschlossenheit, Zynismus, Genusssucht, Egoismus, Perversion, Vergewaltigung, Gottlosigkeit, Machtmissbrauch

Die dem Herrn der Fliegen dienen und seine Schlachten schlagen, sind wie alle anderen gefangen in den Schlingen seiner satanischen Listen. Tier und Mensch sind seinen Myriaden von Versuchungen gleichermaßen ausgeliefert, eingeschränkt von den Grenzen, die ihnen ihre eigenen Begierden setzen.

Diese Karte ist auf jeden Fall negativ. Wer sie aufdeckt, muss mit einem Desaster rechnen.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:03:23 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #18 am: Januar 23, 2009, 14:36:00 »

Das 16. Arkanum

DER HIMMEL

Aufrechte Bedeutung: Zuflucht

Läuterung, Ehrgeiz, Wiederherstellung, Erneuerung, Wandel, Umstrukturierung, Erwachen, Heilung, Ausdehnung, Echtheit, Aufbau, Entwurf, Orientierung

Umgekehrte Bedeutung: Gefangenschaft

Freiheitsentzug, Konflikt, Katastrophe, Störung, Aufruhr

Kein Himmel, der auf Sand gebaut ist, kann den destruktiven Energien des Herrn der Fliegen widerstehen. Der Elfenbeinturm der Ramieliten, der stolze Palast der Michaeliten, die einsame Zitadelle der Raphaeliten, ja selbst die trutzige Burg der Gabrieliten werden zu Zielscheiben der Verwüstung. Der Himmel der Ragueliten ging ihnen nur voraus.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:03:59 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #19 am: Januar 23, 2009, 14:37:07 »

Das 17. Arkanum

DIE INSPIRATION

Aufrechte Bedeutung: Kreativität

Zuversicht, Selbstwertgefühl, Talent, Anleitung, Ausdrucksstärke, Innovation, Einfallsreichtum, Ausstrahlung, Manifestation, Charisma, Anziehungskraft, Instinkt, Vollendung, Inneres Gleichgewicht, Spontaneität, Lebendigkeit, Natur, Hoffnung, Erkenntnis, Bedeutung

Umgekehrte Bedeutung: Einfallslosigkeit

Sturheit, Pessimismus, Zweifel, Überanstrengung

Umgeben vom Weltenkreis verweist das Zwitterwesen, halb Engel halb Mensch, auf die verschiedenen Wege, die das Denken gehen kann. Sonne und Mond, Tag und Nacht, der Anfang und das Ende sind eingeschlossen, wenn die Inspiration uns lacht, Es gibt keine Grenzen der Phantasie – und über allem leuchtet das Feuer der Erleuchtung, die göttliche Flamme, die für jenen Geist steht, der bekanntlich weht, wo er will.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:04:30 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #20 am: Januar 23, 2009, 14:38:52 »

Das 18. Arkanum

DAS BUCH DER BÜCHER

Aufrechte Bedeutung: Enthüllung

Intuition, Bekenntnis, Empfänglichkeit, Denken, Geheimnis, Rätsel, Romantik, Offenbarung

Umgekehrte Bedeutung: Geheimnis

Wahnsinn, Täuschung, Gefahr, Irrsinn, Illusion, Sinnestäuschung

Er hält in seinen Händen das Alpha und das Omega, den Anfang und das Ende, Das Buch der Bücher berichtet von Träumen und Alpträumen, Doch der Lesende baut in ruhigem Gottvertrauen auf die Offenbarung der Wahrheit, Denn im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott …
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 20:04:55 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #21 am: Januar 23, 2009, 14:40:37 »

Das 19. Arkanum

DIE SCHAR

Aufrechte Bedeutung: Zusammenhalt

Befreiung, Zusammenarbeit, Gemeinsamkeit, Partnerschaft, Kooperation, Energie, Lebenskraft, Entstehung, Motivation, Stimulation, Jubel, Organisation, gemeinsame Visionen, Erforschung, Wiederbelebung, Schöpfung, Neuerung, Erfolg, Gelingen, Errungenschaften

Umgekehrte Bedeutung: Abkehr

Rückschritt, Erschöpfung, Ausgelaugtheit, Enervierung, Energieverlust

Schwelgend in ihrem neu entdeckten Gruppenbewusstsein braucht die Schar keine anderen Symbole mehr als die ihrer jeweiligen Orden, kann veralteten Traditionen den Rücken kehren und den Tand hinter sich lassen, der einst in der Welt der Sterblichen wichtig war. Wie die Sonnenblume, die ihre Blüte der Sonne zuwendet, strebt die kampfbereite Schar dem Himmel entgegen – näher zu Gott, ihrem allmächtigen Herrn.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:05:33 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #22 am: Januar 23, 2009, 14:52:48 »

Das 20. Arkanum

DAS FEGEFEUER

Aufrechte Bedeutung: Zerstörung

Tod, Desillusionierung, Verlust, Kritik, Voreingenommenheit

Umgekehrte Bedeutung: Wiedergeburt

Wiedervereinigung, Erwachen, Bewusstsein, Unterscheidungsfähigkeit, Urteilsfähigkeit, Wahrnehmung, Erkenntnis, Einschätzung, Integration, Manifestation

Zu Asche verbrannt von der sengenden Glut des Hasses des Herrn der Fliegen vergehen die Menschenkinder. Das Fegefeuer zerstört ohne Unterschied alles. Es zerteilt Länder und Landschaften, zerfrisst Städte und Dörfer. Es schafft ein Hier und Dort, ein Hüben und Drüben, ein Wir und ein Die. Langsam nur erholt sich die Welt am Rande des Brandlandes, der finsteren Korridore, die seinen Weg markieren.
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:06:10 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #23 am: Januar 23, 2009, 14:54:33 »

Das 21. Arkanum

DIE WELT

Aufrechte Bedeutung: Vitalität

Erfüllung, Belohnung, Freiheit, Ganzheit, Vollkommenheit, Ganzheitlichkeit, Vollendung, Integration, Einung, Bewusstsein, Vision, Umwelt

Umgekehrte Bedeutung: Trägheit

Faulheit, Unvollständigkeit, Beschränkung, Restriktion, Verneinung

Gottes Gedanken, die Träume des Schöpfers sind wahr geworden. Inmitten des Weltalls schafft der Herr die Welt und definiert dadurch zugleich sich selbst. Die Verheißung ist erfüllt, das gelobte Land erreicht. Der Bund mit Noah wurde eingehalten. Dass diese Welt nie ende – nur dafür lasst uns leben!
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 15:06:39 von Engel » Gespeichert
Engel
Moderator
*****
Offline Offline

Beiträge: 366



« Antworten #24 am: Januar 24, 2009, 15:45:37 »

Die Möglichkeiten zum Einsatz der Arkana-Karten sind nahezu unbegrenzt. Es sollte jedoch klar sein, dass die Karten nicht als Ersatz für die Würfel zu verstehen sind, sondern nur verwendet werden sollten, wenn es unbedingt nötig erscheint und es die Spielsituation erfordert.

Das Beste aller Beispiele hierfür ist wahrscheinlich eine Konfliktsituation, oder besser gesagt, eine körperliche Auseinandersetzung, ein Kampf. Warum so spezifisch? Eine verbale Auseinandersetzung würde im Arkana-System keinen Einsatz der Karten rechtfertigen, da es hier die besten Möglichkeiten gibt, euer schauspielerisches (oder sollte ich sagen: rollenspielerisches ?) Talent unter Beweis zu stellen. Kommen wir also zurück zum Kampf. Zu Beginn einer jeglichen Situation, die einen Einsatz der Karten rechtfertigt, muss man sich über die Art und Weise des Einsatzes im Klaren sein. Die Arkana-Regeln unterscheiden drei Arten der Legung:

1. DIE SZENENBEZOGENE LEGUNG

Bei der szenenbezogenen Legung wird für den Verlauf einer ganzen Reihe von Handlungen innerhalb eines Handlungskomplexes eine Karte gezogen. Die Begrifflichkeit, also die aufrechte oder die umgekehrte Bedeutung, steht stellvertretend für alle Handlungen innerhalb dieser Szene. Das heißt, alle Spieler spinnen für diese Szene den Handlungsfaden der Geschichte anhand der einen Karte weiter, bis ich als SL das Ruder wieder in die Hand nehme.
Die szenenbezogene Legung kann aber auch hervorragend zur Abwicklung einzelner, für den weiteren Spielablauf eher unwichtiger Nebenhandlungen genutzt werden, um den Spielfluss aufrecht zu erhalten und den Haupthandlungsstrang nicht zu zerfasern.

2. DIE CHARAKTERBEZOGENE LEGUNG

Ist der Verlauf der Geschichte an einem Punkt des Abenteuers für einen einzelnen Charakter besonders wichtig, gehen wir zur charakterbezogenen Legung über. Ähnlich wie die szenenbezogene sorgt auch die Verwendung der charakterbezogenen Legung für eine relativ schnelle Abwicklung einer ganzen Szene. Anders als bei der szenenbezogenen Legung wird der Spieler hier jedoch unmittelbar angesprochen, und das Schicksal eines Charakters hängt unmittelbar vom erzählerischen und interpretativen Talent seines Spielers ab.
Agieren die Spieler innerhalb einer Szene als Gruppe, ist es an mir, die Reihenfolge festzulegen, in der die Charaktere ihre Handlungen ansagen und ihre Karten gezogen bekommen, um sie zu interpretieren. (Meist ergibt sich aber die Reihenfolge der Handlung durch die Spieler selbst.) In jedem Fall aber wechselt jeder einzelne Spieler bei dieser Art der Legung in dem Moment, wo er die Karte bekommt, in die Rolle des Erzählers und spinnt solange den Faden der Geschichte weiter, bis ich wieder übernehme, indem ich den Ablauf, den der Spieler geschildert hat, noch ergänze oder fließend an die Worte des Spielers anschließe. Jeder Spieler soll einerseits "seine" Szene so lange und ausführlich schildern, wie er möchte, auf der anderen Seite aber werde ich allzu enthusiastischen Spielern nicht die Gelegenheit zu geben, sich meine Rolle als Erzähler gänzlich an sich zu reißen.

3. DIE HANDLUNGSBEZOGENE LEGUNG

Die mit Abstand aufwendigste, aber manchmal nötige Herangehensweise, die Karten zu legen, ist die handlungsbezogene Legung, die noch mehr auf den einzelnen Charakter eingeht als die charakterbezogene. Hier werden die Karten so kurz und prägnant wie möglich eingesetzt, damit der Spieler sie interpretieren kann, wie es die Situation erfordert. Da die realistische Dauer einer Handlung gegenüber einer Szene, für die die Karte spricht, stark verkürzt ist, muss auch die Interpretation kürzer und situationsbezogener sein.



Begriffsklärung: SZENEN und HANDLUNGEN

Eine Handlung definiert sich im Arkana-System über eine einzige Aktion oder eine Abfolge von Aktionen, die der Charakter in einem relativ kurzem Zeitraum zu vollbringen im Stande ist.
Einzelne Aktionen sind zum Beispiel das Ziehen eines Schwertes, das Aufsitzen auf ein Pferd, das Spannen eines Bogens und das Fangen eines Balls.
Abfolgen von Aktionen sind eher das Ziehen eines Pfeils aus seinem Köcher, gefolgt vom Auflegen auf die Sehne bis hin zum Schuss in einer fließenden Bewegung oder das Auffangen eines zugeworfenen Schwertes und der abrupten darauffolgenden Drehung, um dem Feind den tödlichen Schlag zu versetzen.
Beide Arten von Aktionen werden als Handlungen bezeichnet, und es obliegt der SL, wie viele Aktionen in Reihe bei ihm als eine zusammenhängende Handlung durchgehen.

Eine Szene definiert den Zeitraum, in dem ein zusammenhängender Strang von Ereignissen von den Charakteren durchlebt wird, also zum Beispiel ein Kampf, das Durchsuchen einer Kammer oder das Erklimmen eines Hügels. Eine Szene ist keineswegs in Zeiteinheiten wie Minuten oder Sekunden zu messen, sondern richtet sich nach dem Verlauf der Geschichte und ist je nach Inhalt absolut variabel.



Wichtig!

Ungeachtet der Legeart können die Karten niemals alleiniger Entscheidungsträger sein – die Kreativität und der Einfallsreichtum der Spieler (und natürlich auch mein eigener) sind das, was zählt.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap