Pen-Paper.at
Juni 26, 2022, 04:00:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Auf Grund von 50-100 Botanmeldungen/Tag, bitte alle diejenigen die sich hier registrieren möchten eine Email an webmaster@pen-paper.at senden. Wichtig dabei angeben:
Benutzername
Emailadresse für die Registrierung
Passwort
 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Incubation - Ein 24 Stunden Rollenspiel  (Gelesen 6639 mal)
Beschreibung: Zombie Survivalhorror mit Spielkarten
Arkam
Inventar
****
Offline Offline

Beiträge: 647


« am: Dezember 03, 2009, 21:42:45 »

Hallo zusammen,

unter http://www.kaoskanji.de/inkubation.pdf findet man Incubation das im 24h-Wettbewerb 2006 vom "Forum engagierter Rollenspielautoren" von Yvo Warmers geschrieben wurde und schon einen sehr spielbaren aber eben noch nicht ganz fertigen Eindruck macht.

Incubation nutzt eine sehr freie Charaktererschaffung. Nachdem der Spielleiter das Setting bekannt gegeben hat kümmern sich die Spieler um die Charaktere.
Dazu wählt man als erstes die ernsthaften Stärken des Charakters. Also Stärken die sich wahrscheinlich im Abenteuer wiederfinden. Das Spiel bringt ein paar Vorschläge für solche Stärken mit aber die Liste ist offen und die Stärken können natürlich auch umbenannt werden. Als Orientierung findet man eine Tabelle in der aufgeführt ist wie häufig man welchen Wert, die hier von -3 bis +3 reichen, vorfindet.
Danach kann man noch gratis Stärken festlegen die wohl kaum eine Rolle im Abenteuer spielen werden, also etwa Rollenspiel +1.
Dann können noch die Schwächen des Charakters festgelegt werden. Wobei eine Schwäche keine Bonuspunkte gibt.
Incubation geht davon aus "dass man Rollenspiele nicht gegeneinander spielt und es somit eh nicht notwendig ist, dass zwischen den Spielern rechnerische Gerechtigkeit herrscht."

Bei einer Probe muss jetzt ein vom Spielleiter bestimmten Schwierigkeitsgrad erreicht werden. Dazu addiert man eine Stärke und zieht dann eine Karte aus einem Skat Blatt. Kreuz und Pik geben Boni wogegen Karo und Herz Mali geben.

Der Kampf läuft über einen vergleichenden Fertigkeit Wert. Die Differenz zwischen Angriff und Verteidigung + einem Waffenmodifikator ergibt den Schaden. Wobei man entweder eine Blessur, eine leichte Wunde  oder eine schwere Wunde. Man verträgt 4 Blessuren, 3 leichte Wunden und 2 schwere Wunden danach ist man dann nicht mehr Handlungsfähig oder tot.

Als schnelles und sehr freies Rollenspiel funktioniert Incubation schon jetzt sehr gut. Je nach Runde wird man noch etwas Feinschliff einbringen müssen aber man sollte immer bedenken das der Autor für das Rollenspiel nur 24 Stunden Zeit hatte.

Gruß Jochen - Links entfernt die nicht mehr funktionierten.
« Letzte Änderung: März 05, 2015, 09:47:04 von Arkam » Gespeichert
Vomo
Legende
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2295


»Nicht schlagen - du könntest dir weh tun.«


« Antworten #1 am: Dezember 03, 2009, 21:54:05 »

Und worum geht es in dem Spiel?
Gespeichert

»Gute Nacht, da draußen - was immer du sein magst.«
Arkam
Inventar
****
Offline Offline

Beiträge: 647


« Antworten #2 am: Dezember 03, 2009, 22:14:13 »

Hallo zusammen,

man spielt einen der Überlebenden einer Pandemie die zur Entstehung von Zombies führte.

Sie sind entkommen aber Ihre Tochter ist noch in der Sperrzone. Ein paar ihrer Gefährten haben sich Ihnen angeschlossen. Sie haben sich Waffen und Munition beschafft und sind jetzt bereit Ihre Tochter zu retten oder mit Ihrer verstorbenen Ehefrau wiedervereinigt zu werden.

Genau so gut kann man natürlich auch die Flucht in die gesicherte Zone, das Erreichen der eigenen Militäreinheit oder die Suche nach einem Gegenmittel spielen.
Anregungen bieten da die Filme Zombie 1-3 von Georg A. Romero, 28 days / 28 weeks later und Crazies.

Für längere Kampagnen müsste man das Regelwerk noch etwas aufbohren und zum Beispiel ein Ressourcensystem einbauen.

Gruß Jochen
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap